Bedoeld is: antroposofie in de media. Maar ook: in de persbak van de wijngaard, met voeten getreden. Want antroposofie verwacht uitgewrongen te worden om tot haar werkelijke vrucht door te dringen. Deze weblog proeft de in de media verschijnende antroposofie op haar, veelal heerlijke, smaak, maar laat problemen en controverses niet onbesproken.

zondag 4 september 2011

Kolonie


De architectuur van dit ‘Stade de France’ is op slechts tien minuten loopafstand van de Saint-Denis te bewonderen.

Gisterochtend vond in ‘Haus Duldeck’, het gebouw waarin het Rudolf Steiner Archiv gevestigd is en dat zich recht tegenover het Goetheanum bevindt, de presentatie van de ‘Architekturführer Goetheanumhügel. Die Dornacher Anthroposophen-Kolonie’ plaats:
‘Rudolf Steiner legte 1913 mit der Errichtung des Goetheanum und seiner Nebenbauten den Grundstein für die Anthroposophen-Kolonie in Dornach bei Basel. Über 170 Wohn- und Zweckbauten entstanden seither auf dem Goetheanumhügel, die von verschiedenen Architekten in einem organisch-expressionistischen Stil entworfen wurden. Der längst überfällige Architekturführer entstand auf Initiative des Rudolf Steiner Archivs und wurde realisiert vom Institut für Sozialplanung und Stadtentwicklung der Fachhochschule Nordwestschweiz und dem Niggli Verlag. In Zusammenarbeit mit der Schweizer Landesgesellschaft und den Gemeinden Dornach und Arlesheim wurden Architekturpfade eingerichtet, die ab 3. September begehbar sind.’
Aansluitend om half twee gevolgd door de ‘Eröffnung der Architekturpfade’,
‘im Beisein von Vertretern der Gemeinden Dornach und Arlesheim, der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft sowie der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz, anschliessend Führungen zu und in ausgewählten Gebäuden.’
Vandaag tussen tien en vijf uur was de ‘Tag der offenen Häuser’:
‘Mehr als 40 Gebäude und Wohnhäuser können besichtigt werden. Ein Grossteil dieser Bauten befindet sich im Privatbesitz und wird erstmals der Öffentlichkeit zugänglich sein. Die Hausbesitzer und -bewohner geben Auskunft und teilen mit den Besuchern ihre Erfahrungen im praktischen Leben in diesen in vielerlei Hinsicht speziellen Bauten. Fachführungen ermöglichen vertiefte Einblicke und Erkenntnisse.’
Over deze ‘Architectuurgids’ had ik het een jaar geleden, op 13 augustus 2010. – De gegevens van de architectuurgids zijn nu:
‘«Architekturführer Goetheanumhügel. Die Dornacher Anthroposophen-Kolonie», hrsg. von Jolanthe Kugler, 208 Seiten, ca. 300 Abbildungen, 16 x 18,8 cm, Broschur, deutsch, Sulgen, Niggli Verlag, CHF ca. 42.–, Euro (D) 34.–, Euro (A) 35.–, ISBN 978-3-7212-0800-9.’
Zie ook de website van het Rudolf Steiner Archiv. Deze gegevens ontleen ik aan de nieuwsbrief van het Rudolf Steiner Archiv van september, eveneens daar te vinden, die eergisteren werd verzonden. Er werden tevens enkele andere relevante publicaties in vermeld, en een bericht over ‘Veränderungen im Archiv’. Hetzelfde bericht verscheen gisteren ook op de website Anthromedia.net, maar heeft er nog geen dag opgestaan, want het is inmiddels spoorloos verdwenen. Daarom zal ik hem hier nog eens brengen:
‘Rudolf Steiner Archiv
03.09.11
Von: Rudolf Steiner Newsletter 09/2011 
Ungeachtet der Schwierigkeiten, die Veränderungen mit sich bringen, soll sich ganz für die Erhaltung, Herausgabe und Präsentation des Nachlasses von Rudolf Steiner eingesetzt werden. 
Veränderungen 
Durch die unsichere finanzielle Lage des Rudolf Steiner Archivs rückt die Frage nach seinen Kernaufgaben in den Vordergrund. Die Antworten darauf können verschieden sein und sind auch verschieden ausgefallen. Diese Tatsache führte zum Ausscheiden von drei Mitarbeitern: Auf Ende April verliess uns Urs Dietler, stellvertretender Archivleiter und Herausgeber, auf Ende Mai Christof Hatebur, tätig für die Gesamtadministration, und nun auf Ende September Vera Koppehel, zuständig für das Sekretariat und die Kommunikation, die sie – neben Walter Kugler – als das Gesicht des Archivs in der Aussenwelt bekannt werden liess. Auf Ende April ist auch Johannes Nilo ausgeschieden, der die Leitung des Archivs am Goetheanum übernommen hat. Es besteht aber die Aussicht, dass er in reduzierter Form seine bisherige herausgeberische Tätigkeit wird weiterführen können. Allen ausscheidenden Mitarbeitern sei der Dank ausgesprochen für den Einsatz, den sie mit all ihren Kräften für die Belange des Archivs im Innenbereich und in der Aussenwelt geleistet haben. 
Die Betreuung des Sekretariats werden sich künftig Claudia Forster und Ivana Suppan teilen, die neu in den Kreis der Archivmitarbeiter eintreten wird. Das Sekretariat wird von Montag bis Freitag, 14 Uhr bis 18 Uhr, besetzt sein. Während dieser Zeit – und zusätzlich am Samstag – ist auch der Archivshop geöffnet. Diese neue Lösung gilt ab Montag, den 12. September. Mit dem Ausscheiden von Urs Dietler wurde auch die Archivleitung neu gestaltet: Das Archiv wird nun kollektiv geführt – Alexander Lüscher ist für den Bereich Archivierung zuständig, die Arbeit der Herausgeber wird von Roland Halfen koordiniert, und Walter Kugler ist für den Bereich Präsentation verantwortlich. Um die Zusammenarbeit mit dem Vorstand zu verstärken, wurde ein Vorstandsausschuss gebildet, der vom neuen Vorstandsmitglied Andreas Kühne geleitet wird. Er ist wöchentlich während eines Tages im Archiv anwesend. Der Neustrukturierungsprozess im Archiv wird mit einem befristeten Mandat von Urs Bielser begleitet, der auch den Informatikbereich im Archiv betreut.’
In de Nieuwsbrief eindigde dit bericht met:
‘Ungeachtet der Schwierigkeiten, die Veränderungen mit sich bringen, wollen wir uns ganz für die Erhaltung, Herausgabe und Präsentation des Nachlasses von Rudolf Steiner einsetzen.’
Daardoor wordt ook begrijpelijk waarop de kromme introductie bij Anthromedia.net was gebaseerd. – Deze problemen bij het Archiv zijn ons niet onbekend, die kwamen hier al eerder aan bod, bijvoorbeeld op 16 juni 2010 in ‘Kippen’. Op 4 januari van dit jaar kwam ik er nog op terug in ‘Wachtkamer’.
.

Geen opmerkingen:

Labels

Over mij

Mijn foto
(Hilversum, 1960) – – Vanaf 2016 hoofdredacteur van ‘Motief, antroposofie in Nederland’, uitgave van de Antroposofische Vereniging in Nederland (redacteur 1999-2005 en 2014-2015) – – Vanaf 2016 redacteur van Antroposofie Magazine – – Vanaf 2007 redacteur van de Stichting Rudolf Steiner Vertalingen, die de Werken en voordrachten van Rudolf Steiner in het Nederlands uitgeeft – – 2012-2014 bestuurslid van de Antroposofische Vereniging in Nederland – – 2009-2013 redacteur van ‘De Digitale Verbreding’, het door de Nederlandse Vereniging van Antroposofische Zorgaanbieders (NVAZ) uitgegeven online tijdschrift – – 2010-2012 lid hoofdredactie van ‘Stroom’, het kwartaaltijdschrift van Antroposana, de landelijke patiëntenvereniging voor antroposofische gezondheidszorg – – 1995-2006 redacteur van het ‘Tijdschrift voor Antroposofische Geneeskunst’ – – 1989-2001 redacteur van ‘de Sampo’, het tijdschrift voor heilpedagogie en sociaaltherapie, uitgegeven door het Heilpedagogisch Verbond

Mijn Facebookpagina

Volgen op Facebook


Translate

Volgers

Herkomst actuele bezoeker(s)

Totaal aantal pageviews vanaf juni 2009

Populairste berichten van de afgelopen maand

Blogarchief

Verwante en aan te raden blogs en websites

Zoeken in deze weblog

Laatste reacties

Get this Recent Comments Widget
End of code

Gezamenlijke antroposofische agenda (in samenwerking met AntroVista)