Bedoeld is: antroposofie in de media. Maar ook: in de persbak van de wijngaard, met voeten getreden. Want antroposofie verwacht uitgewrongen te worden om tot haar werkelijke vrucht door te dringen. Deze weblog proeft de in de media verschijnende antroposofie op haar, veelal heerlijke, smaak, maar laat problemen en controverses niet onbesproken.

woensdag 16 maart 2011

Atoomenergie

Aardbeving en tsunami in Japan zijn niet genoeg; daar moet het gevaar van atoomenergie en radioactiviteit nog bijkomen. Gek dat 66 jaar na de atoombommen op Hiroshima en Nagasaki Japan nu opnieuw getroffen wordt door de macht en gevaren van kernsplijting. Joseph Canaillo schreef hier net na middernacht (16 maart 2011 00:09):
‘In ieder geval op de Nederlandse blogs (in de lijst onderaan) schijnt er in Japan niets aan de hand te zijn (in online-kranten is het ook rustiger als in Duitsland).’
Duitsland heeft wat dat betreft een streepje voor, inderdaad. Voor hoe dat zit en hoe dat komt, kan ik verwijzen naar de weblog van Marja Verburg, die dat gisteren voor Nederlanders heel begrijpelijk uitlegde in ‘Kernenergie’. Ik had haar en haar weblog ‘Marja in Berlin’ eerder aangehaald op 13 oktober 2010 in ‘Duitslandweb’ en op 13 februari van dit jaar in ‘Dresden’.

Er wordt momenteel, vanuit de nood van het moment, ontzettend veel over de situatie van de beschadigde kerncentrales in Japan geschreven. Veel beter dan ik ooit zou kunnen. Michael Eggert probeert het op zijn weblog wel bij te houden. Gisteravond kwam hij met ‘Atomare Bewusstseinstrübung’, hij houdt ook de politieke ontwikkelingen bij de regering-Merkel in Duitsland in de gaten. Wat zeker vermeldenswaard is en wat ik verder nog niet ben tegengekomen, is te lezen in een artikel van Steven de Jong op de website van NRC Handelsblad, ‘Japan slaat PR nucleaire industrie uit het lood’.

Mij doet het allemaal in ieder geval weer terugdenken aan de jaren tachtig, waarin kernenergie en de dreiging van een atoomoorlog aan de orde van de dag waren. Destijds ook in antroposofische kringen. Natuurlijk vooral in Duitsland. Ik heb hier een boekje van 106 bladzijden voor me liggen, ‘Kernenergie und Geisteswissenschaft’ van Georg Unger, ‘Taschenbuch Philosophisch-Anthroposophischer Verlag, Goetheanum’ uit 1979. In het voorwoord staat:
‘Immer wieder wird gefragt: Was hat moderne Geisteswissenschaft zu sagen zur aktuellen Problematik der Kernenergie? Die Antwort kann nur im Sinne einer Erkenntnis-Erweiterung gegeben Werden. Das möchte diese Aufsatz-Folge versuchen. Ausschlaggebend für die Gestaltung der einzelnen Themen waren konkrete Lebenssituationen.

Ich bin mir bewusst, dass die Darstellungen manche inhaltliche Überschneidungen zeigen; doch glaube ich, dass dem Leser gedient ist, wenn er auf diese Weise verwandte Themen verfolgen kann, die von verschiedenen Gesichtspunkten aus für verschiedene Interessenkreise verfasst sind. Die Wiedergabe erfolgt nicht in der Reihenfolge ihres Entstehens, sondern nach inhaltlichen Gesichtspunkten. Besonders möchte ich erwähnen, dass in Kapitel 5-7 der Stil des mündlichen Vortrages – nur wenig geglättet nach der Tonbandumschrift – bewusst beibehalten ist, auch um der historischen Treue willen.

Der Artikel über den Dritten Weltkrieg wurde mitaufgenommen, obgleich er schon vor 9 Jahren erschienen ist. Gerade jetzt nach dem Abschluss der «zweiten SALT-Runde» kann die Aufklärung über die Hintergründe der sogenannten strategischen Waffen Interesse finden. Dass die Entwicklung weiter – und zu noch gefährlicheren Dingen – fortgeschritten ist, dürfte aus der Tagespresse bekannt sein. Auch die Bezugnahme darauf in den anderen Teilen dieser Schrift rechtfertigt die Aufnahme.

Es bedarf keiner besonderen Erwähnung, dass ich das Vorgebrachte nicht als ein letztes Wort zu dieser Sache ansehe und dankbar auf die vielen Beiträge anderer Autoren hinweise, die im Lauf des letzten Jahres erschienen sind.

Goetheanum, im Juni 1979
Dr. Georg Unger’
In twee noten worden de concrete aanleiding en voorlopers voor dit boekje aangegeven:
‘Eine Vortragsreihe am Goetheanum in Dornach zum Thema «Atomvorstellung und Kernenergie» (April-Mai 1978), im Studienhaus Rüspe über «Rudolf Steiner und der Atomismus» (12./13. 2.1977). Erstveröffentlichung der einzelnen Kapitel: 1. Technische Rundschau, Bern 26.9.1978, 70. Jg., Nr. 39. – 2. Die Drei, Stuttgart 1978, 48. Jg., Nr. 11. – 3. Das Goetheanum, Dornach 13. 8. 1979, 57. Jg., Nr. 33. – 4.-7. Mathematisch-Physikalische Korrespondenz, Dornach 3. 7. 1978, Nr. 108 und Sonderdruck «Vom Wesen der Kernenergie» 1979. – 8. Technische Rundschau, Bern 23. 1. 1970, 62. Jg., Nr. 3.

Vgl. die Beiträge zum Thema Atomismus in den Heften 2-10 des Jahrgangs 1978 der Zeitschrift «Die Drei», Stuttgart, von D. Rapp, T. Jurriaanse, J. Dahl, K. Dumke, Chr. Lindenberg, B. Hamprecht.’
Er moet veel meer materiaal over dit onderwerp zijn, maar op internet vind ik er bijna niks over terug. Of het is heel sensationeel. Een van de betere behandelingen van het onderwerp kwam ik tegen op ‘Anthrowiki’, over ‘Atom’. En zoekend bij de sectie aan het Goetheanum voor natuurwetenschappen, werd ik als volgt welkom geheten:
‘Willkommen auf der Homepage des Forschungsinstituts am Goetheanum

Dies ist die Startseite der Homepage des Forschungsinstituts am Goetheanum. Sie können mit Hilfe des obigen Balkens zwischen den verschiedenen Themen navigieren. Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich bitte an den webmaster.
Eine englische Version der Seite ist in Vorbereitung.

Hier finden Sie Informationen zu Themen wie

Daneben gibt es verschiedene Dienstleistungen, etwa den

Für weitere Informationen besuchen Sie das Internetportal Anthromedia
Bezoek ik de afdeling met downloadbare teksten, vind ik daar in het menu aan de linkerkant ook een bibliografie:
‘Goetheanistische Naturwissenschaft – eine Bibliographie

Mehr als 3000 Hinweise auf Veröffentlichungen als Buch oder in Zeitschriften geben einen reichhaltigen Überblick über die einschlägige Literatur. Die Einleitung enthält Angaben über die erfassten Zeitschriften sowie ein Abkürzungsverzeichnis. Die Dokumente liegen im PDF-Format vor, sie lassen sich in hoher Qualität ausdrucken und auch durchsuchen. Für Recherchen nutzen Sie bitte die Such-Funktion Ihres PDF-Viewers (etwa dem Acrobat Reader) oder das Autorenverzeichnis (s.u.).

Das Verzeichnis wird ständig nachgeführt. Für den Bezug von Print-Fassungen des Verzeichnisses und für Anregungen, Ergänzungen oder Korrekturen wenden Sie sich bitte an den Verfasser (vgl. Vorwort).

Autorenverzeichnis Autorenerzeichnis (PDF-Datei)

Die Kapitel der Bibliographie
Zoeken we verder in ‘Physik’, vinden we:
‘Aktualisiertes Kapitel aus dem Buch “Goetheanistische Naturwissenschaft – eine Bibliographie”.
Herausgeber: Erwin Haas (erwin.haas@t-online.de)’
Dit document kent 51 bladzijden, en hieruit is literatuur te halen over het onderwerp ‘atoomenergie’. Ik heb een aantal ervan hieronder alvast op een rijtje gezet. Dan weet u een beetje wat er vanuit antroposofie over kernenergie is gepubliceerd:
‘Blattmann, Georg: Strahlende Materie.
Stuttgart 1981, 40 S. (UH), ISBN: 3-87838-497-1
Atomenergie und die Zukunft der Erde. Das wahre Geheimnis der Materieverwandlung.

Blattmann, Georg: Radioaktivität. Die Erde offenbart ihr Geheimnis.
Stuttgart 1988, 106 S.
Aus dem Umschlagtext: Der Verfasser möchte mit seiner Studie Denkanstöße geben für Fragen nach dem Wesen der Radioaktivität, die mit dem Wesen der Materie, dem “offenbaren Geheimnis” der Erde, unmittelbar zusammenhängt.

Cloos, Walther: Was ist die natürliche Radioaktivität in Wirklichkeit?
Gegenwart, 41.Jg., Nr. 1, 1979/80, S.15-25 (Troxler-Verlag, Bern)
Der radioaktive Zerfallsprozess ist eine weise Natureinrichtung, die wie ein Ferment durch lange Zeiträume hindurch die Wiederauflösung der verfestigten Gesteinswelt bewirkt. Es werden auch das Atomgewicht und die Isotope behandelt.

Deggeler, Lore: Manipulation um die Atomenergie – ein Anlass zur Urteilsbildung.
Gegenwart, 52.Jg., Nr. 3/4, 1990, S.149-152 (Troxler-Verlag, Bern)
Über die Gefahren der Atomenergie und die irreführenden Manipulationen.

Dilloo, Rainer: Atomtechnik – Auseinandersetzung mit der Unternatur. Mit einer ausführlichen Stellungnahme zur Atomkatastrophe von Tschernobyl.
Bad Liebenzell-Unterlengenhardt 1986, 143 S. (Verein f. erweit. Heilwesen), ISBN: 3-922060-87-0
Atomtechnik – zu ihrem Verständnis – Besorgnisse. Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl und ihre Folgen.

Hambrecht, Bodo: Unsichtbare Gewalten im Innern der Stoffeswelt.
die Drei, 48.Jg., Nr. 9, 1978, S.461ff, Nr.10, S.537ff
Das Anliegen dieses Aufsatzes ist die Behandlung der Frage nach dem Wesen der Kernkräfte. Hierfür ist es notwendig, den Gesichtskreis auf andere Kräfte und Wirkungen wie Elektrizität und Magnetismus auszudehnen. Nr.9: Vergangene und gegenwärtige Gestaltungskräfte in Elektrizität und Magnetismus. I. Die Wesensfrage und der Alte Mond. II. Innerlichkeit, Raum und Zeit. III. Elektrizität und Magnetismus. IV. Kosmische Auflehnungszustände und das Fortpflanzungsprinzip. Nr.10: Radioaktivität und Kernkraft als Ausdruck von Weltgebärden. V. Natürliche Radiaktivität. VI. Künstlich erzeugte Kernprozesse. VII. Einige Schlussbemerkungen.

Hambrecht, Bodo: Radioaktivität und Magnetismus.
Das Goetheanum, 60.Jg., Nr.31, 1981, S.241-243, Nr.32/33, S. 249-251.
Nr.31: Irdische und kosmische Prozesse und ihre Beziehung zur Kerntechnik.
Nr.32/33: Gestaltungen zwischen Erde und Sonne – ein Geheimnis des Eisens.

Hambrecht, Bodo: Die äußere – und innere Katastrophe um die Kernenergie.
die Drei, 56.Jg,. Sonderheft Juli, 1986, S.41-57.
Der Verfasser setzt sich mit der Wirkungsweise der Radioaktivität im Weltzusammenhang und in der Hand des Menschen auseinander. Im zweiten Abschnitt behandelt er die Situation der gegenwärtigen Menschheit und die Frage, ob es eine anthroposophische Antwort auf diese Herausforderung gibt.

Hartmann, Georg: Geisteswissenschaftliches zur sogenannten “Kernenergie”.
Das Goetheanum, 60.Jg., Nr.23/24, 1981, S.177-180.
Das Heil der Wissenschaftsentwicklung hängt davon ab, dass wieder realistische Begriffe zu den objektiven Phänomenen gefunden werden. Hierzu leistet der Autor einen Beitrag.

Jurriaanse, Tom: Das Atom-Modell: Elektrizität – Magnetismus – Kernenergie. Qualitätsblick und Sozialverhalten.
die Drei, 48.Jg., Nr. 3, 1978, S.121-129.
Die Fragen stellen sich: Welchen Wesens sind die drei Kräfte-Arten? Wie können wir uns diesen Kräften nähern, auch wenn wir hierfür keine unmittelbare Wahrnehmung besitzen? Die Kapitel: Unfassbare Elektrizität – die Macht. Spannung ohne Mitte – der Kurzschluss. Überspannte Polarisierung – die Rhythmus-Brücke. Magnetismus – das “Organisieren”.  Kernenergie – die Selbstlosigkeit.

Kalisch, Michael: Ist radioaktiver Zerfall doch beeinflußbar? Zweifel an Datierungsmethoden.
Das Goetheanum, 84. Jg., Nr.24, 2005, S.7.
Die atomphysikalischen Methoden zru Altersbestimmung in Geologie, Paläontologie und Archäologie scheinen ihre Grundlagen zu verlieren.

Knauer, Helmut: Über die Entfesselung der “Atomkräfte”.
Das Goetheanum, 33.Jg., Nr.26, 1954, S.205-206.
Über die untersinnlichen Kräfte insbesondere die Atomkraft.

Knauer, Helmut: Atomenergie.
Das Goetheanum, 34.Jg., Nr.43, 1955, S.345-346.
Eine Betrachtung der natüurlichen Erscheinungen an Uranmineralien und ihre Weiterführung in der Atomtechnik.

Knauer, Helmut: Welchen Einfluss hat die radioaktive Strahlung auf Mensch und Erde?
Das Goetheanum, 35.Jg., Nr.45, 1956, S.354-355.
Eine Betrachtung über die Art und Wirkung der radioaktiven Strahlung.

Knauer, Helmut: Atomenergie und Menschheitszukunft.
Das Goetheanum, 38.Jg., Nr.35, 1959, S.275-276.
Über die Entwicklung und die Risiken der Atomenergie.

Kniebe, Georg: Gedanken zur Kernkraft.
Erziehungskunst, 50.Jg., Nr. 6, 1986, S.389-392. (FG)
Eine Betrachtung über die Folgen der Reaktorkatastrophe vom Tschernobyl.

Kügelgen, Helmut von: Das Atom und die Selbstlosigkeit.
Das Goetheanum, 56.Jg., Nr.29, 1977, S.230-232.
Aphoristisches zur Frage der Kernenergie.

Leber, Stefan: Atomtechnik und Anthroposophie. Die Energiekrise als Prüfstein moralischer Verantwortlichkeit.
Stuttgart 1982, 87 S. (FG), ISBN: 3-7725-0741-7
Inhalt: Die Energiekrise und ihr scheinbarer Ausweg. Von den Ursachen: Neuzeitliche Wissenschaftsmethode. Neue Kräfte: Einige Tatsachen und Phänomene. Zerstörungskräfte aus alter Mysteriensicht. Von zu erstrebenden Bewusstseinszuständen und von technischen Zerrformen. Kernkräfte und Moralität. Unzeitigkeit

Maier, Georg: Gesten radioaktiver Prozesse. Zur Entwicklung der Reaktortechnik.
die Drei, 48.Jg., Nr.11, 1978, S.630-641.
Es wird der Versuch gemacht, Wesenszüge aufzusuchen in einigem, was sich während der ersten Hälfte des Jahrhunderts bei der Erforschung der Radioaktivität zeigt. Die Kapitel: “An Körpern hängt’s”. Lichtblitze, Entladungen, Spuren. Das Konzept der Strahlung. Um sich greifende Radioaktivität. Uranumwandlung und der Reaktor. Gesten im Reaktorprozess. Nutzung von Kernenergie?

Martin, Maurice: Zur Entwicklung der modernen Physik im 20. Jahrhundert.
Math.-Phys. Korrespondenz Nr. 37, Nov. 1992, S.1-20, Nr.39, März 1963, S.3-14.
Nr.37: Zur Entwicklung der Atomphysik. Nr.38: Zur Entwicklung der Kernphysik.

Martin, Maurice: Der Mensch im Atomzeitalter.
Die Kommenden, 41.Jg., Nr.10, 1987, S.22-28.
Zur Geschichte des Atomzeitalters. Das Atom, vom geisteswissenschaftlichen Standpunkt gesehen. Die Kernspaltung als Ergebnis der heute in der Wissenschaft herrschenden Atomtheorie. Das Bauprinzip einer Atombombe. Das Bauprinzip eines Kernreaktors. Die Katastrophe von Tschernobyl. Das Wesen der Radioaktivität und ihre biologischen Wirkungen auf lebende Organismen. Drei Arten von Strahlenschäden. Die geistige Herausforderung des Atomzeitalters.

Neumann, Hans-Bernd: Kernkraft – ein Bewusstseinsproblem.
Die Christengemeinschaft Nr. 6, 2008 S. 301
Die Themen: Radioaktivität und unser Bewusstsein. In neuen Zeitskalen denken. Sicherheitskonzepte und der Mensch.

Schüpbach, Martin: Atomenergie, die Entscheidungsfrage unserer Zeit?
Das Goetheanum, 58.Jg., Nr.22, 1979, S.172-173.
Wichtig und bedeutungsvoll ist, das Mögliche zu tun, um die überbordende Technologie der Atomkraft in die Schranken zu weisen.

Uhlenried, Karl-Heinrich M.: Kernenergie und “Dritte Kraft”.
Basel 2002, 118 S. (Lochmann-Verlag), ISBN: 3-906712-17-6
Vorträge aus dem Arbeitskreis Selbsterkenntnis – Welterkenntnis. Das Problem der Kernenergie und die Frage der “Dritten Kraft”. Die geistigen Hintergründe des Atoms. Atomkernenergie und Reaktorsicherheit aus wissenschaftlicher Sicht.

Unger, Georg: Geisteswissenschaft und die neuen Naturkräfte.
Das Goetheanum, 57.Jg., Nr.33, 1978, S.259-264.
Eine Betrachtung der Kernkraft, Elektrizität und des Magnetismus.

Unger, Georg: Atomvorstellung und Kernenergie.
Math.-Phys. Korrespondenz Nr.108, Joh. 1978
Zusammenfassungen von vier Vorträgen mit den Themen: Der Atomismus bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Atome als “Phänomene”. Das okkulte Geheimnis des Atoms. Das Wesen der untersinnlichen Kräfte.

Unger, Georg: Erste Gedanken zu einer Disposition für die phänomenologische Behandlung der neueren Physik bis zur Kernenergie.
Math.-Phys. Korrespondenz Nr.122, Weihn. 1981, S.15-17.
Das Ziel ist, Begriffsbildungen der Physik und der Chemie, wie Verbinden und Trennen aus der Chemie, Energieumsetzungen, Mischungen aus der Physik zu erweitern.

Unger, Georg: Die indischen und pakistanischen Bombentests – nicht nur eine politische Frage.
Math.-Phys. Korrespondenz Nr. 193, Joh. 1998, S.9-11.
Über die Ansammlung von Plutonium auf der Erde sowie eine elementare Betrachtung der “Kernenergie”.

Woitinas, Siegfried: Strahlenwirkungen auf den Menschen. Biologisch, sozial und geistig gesehen.
Stuttgart 1986, 37 S. (UH), ISBN: 3-87838-497-1
Ein Vortrag zur Begründung der “Initiative zur weltweiten Ächtung der Atomenergie” am 22.5.1986 im “Forum 3 Stuttgart”.’

1 opmerking:

Anoniem zei

Die jetzige Katastrophe ist 66 Jahre nach dem Atombombenabwurf von Hiroshima und Nagasaki.
Dauerhafte radioaktive Bestrahlung verändert das Erbgut der Menschen. Sie können unfruchtbar werden oder es können vermehrt angeborene Missbildungen oder "Syndrom-Erkrankungen" auftreten.
Regina

Labels

Over mij

Mijn foto
(Hilversum, 1960) – – Vanaf 2016 hoofdredacteur van ‘Motief, antroposofie in Nederland’, uitgave van de Antroposofische Vereniging in Nederland (redacteur 1999-2005 en 2014-2015) – – Vanaf 2016 redacteur van Antroposofie Magazine – – Vanaf 2007 redacteur van de Stichting Rudolf Steiner Vertalingen, die de Werken en voordrachten van Rudolf Steiner in het Nederlands uitgeeft – – 2012-2014 bestuurslid van de Antroposofische Vereniging in Nederland – – 2009-2013 redacteur van ‘De Digitale Verbreding’, het door de Nederlandse Vereniging van Antroposofische Zorgaanbieders (NVAZ) uitgegeven online tijdschrift – – 2010-2012 lid hoofdredactie van ‘Stroom’, het kwartaaltijdschrift van Antroposana, de landelijke patiëntenvereniging voor antroposofische gezondheidszorg – – 1995-2006 redacteur van het ‘Tijdschrift voor Antroposofische Geneeskunst’ – – 1989-2001 redacteur van ‘de Sampo’, het tijdschrift voor heilpedagogie en sociaaltherapie, uitgegeven door het Heilpedagogisch Verbond

Mijn Facebookpagina

Volgen op Facebook


Translate

Volgers

Herkomst actuele bezoeker(s)

Totaal aantal pageviews vanaf juni 2009

Populairste berichten van de afgelopen maand

Blogarchief

Verwante en aan te raden blogs en websites

Zoeken in deze weblog

Laatste reacties

Get this Recent Comments Widget
End of code

Gezamenlijke antroposofische agenda (in samenwerking met AntroVista)