Bedoeld is: antroposofie in de media. Maar ook: in de persbak van de wijngaard, met voeten getreden. Want antroposofie verwacht uitgewrongen te worden om tot haar werkelijke vrucht door te dringen. Deze weblog proeft de in de media verschijnende antroposofie op haar, veelal heerlijke, smaak, maar laat problemen en controverses niet onbesproken.

maandag 12 juli 2010

Persen

Ik ben terug in het land, zodat Antroposofie in de pers weer hervat kan worden. Sloot ik ruim drie weken geleden af met ‘Klassieker’, afgelopen vrijdag kreeg ik de ‘Newsletter’ van het Rudolf Steiner Verlag (hier kun je je ervoor aanmelden) in mijn mailbox, die een paar heel goede tips geeft van andere ‘classics’ (echter niet in het Nederlands, want deze zijn alleen in het Duits). Het eerste aanbevolen boek is dit van Robin Schmidt, ‘Rudolf Steiner und die Anfänge der Theosophie’, met als een soort ondertitel «... eine ehrliche Sehnsucht nach der geistigen Welt ...». Daarbij is het wel handig om te weten dat Steiner van 1902 tot 1912 oprichter en voorzitter was van de Duitse afdeling van de Theosofische Vereniging:

‘Die frühe Geschichte der Anthroposophie ist eng mit der Entstehung und Entwicklung einer internationalen esoterischen Bewegung am Ende des 19. Jahrhunderts verbunden. Erstmals entstand in dieser Zeit eine Gesellschaft, die Geist mit wissenschaftlichen Mitteln erforschen wollte. Die Wahrheit sollte über allen Glaubensbekenntnissen stehen und auf dieser Grundlage eine brüderliche Gemeinschaft jenseits der Grenzen der Konfessionen, Nationen und Ethnien gebildet werden. Das war ein spannungsreiches, aber vielversprechendes Unternehmen, in das sich Rudolf Steiner während zehn wichtigen und prägenden Jahren aktiv hineinstellte: die Theosophical Society, die 1875 gegründet wurde. In der vorliegenden Monografie wird zunächst das kulturgeschichtliche Umfeld und die Geschichte der Theosophical Society nachgezeichnet. Weiter wird hier die, bisher kaum bekannte, frühe Auseinandersetzung Rudolf Steiners mit der Theosophie untersucht: Seit Mitte der 1880er Jahre, lange bevor Steiner in der Theosophical Society wirkt, steht er in einem lebhaften Verkehr mit Vertretern der Theosophie, verfolgt deren Publikationen und bildet sich einen eigenen Begriff von der Aufgabe einer westlichen Esoterik.

Seiten: 207, Broschur
978-3-7274-5402-8
Rudolf Steiner Verlag
Preis: CHF 28.00 / EUR 19.00’

In de Newsletter wordt in verband hiermee vervolgens een heel ander boek aangeprezen, waarvoor overigens wel even gebuurt moet worden bij het Pforte Verlag. Dat is geen probleem, want die vormt een onderdeel van het Rudolf Steiner Verlag. Op de website van deze uitgeverij wordt vermeld hoe de onderlinge relaties liggen. Dat gebeurt om te beginnen onder het opschrift ‘Der Verlag und sein Programm’:

‘Der Rudolf Steiner Verlag ist seit Dezember 2007 als Aktiengesellschaft formiert. Vor dieser Zeit war er ein Teil der Rudolf Steiner Nachlassverwaltung, die mit der Herausgabe des Gesamtwerkes von Rudolf Steiner betraut ist. Der Verlag hat die Aufgabe, das Gesamtwerk Rudolf Steiners herauszugeben und nach Möglichkeiten verfügbar zu halten. Dazu gehören nebst der Gesamtausgabe von mittlerweile 335 Bänden auch ein beträchtliches künstlerisches Werk mit Kunstmappen und Reproduktionen. Wegen des Umfangs des Werkes von Rudolf Steiner gibt der Verlag neben der Gesamtausgabe auch Textzusammenstellungen zu einzelnen Themen heraus, die teilweise kommentiert sind. Sie finden diese untern den Links «Themenwelten», «Thementexte», «Die kleinen Begleiter», «Quellentexte».

Bücher von anderen Autoren beziehen sich auf diverse Aspekte des Werkes Rudolf Steiners. Sie finden diese unter den Links «Rudolf Steiner Studien» sowie «Monografien». Wer sich im Gesamtwerk schnell orientieren möchte oder für thematische Forschungen schnellen Zugriff benötigt, kann diese mit der elektronischen Gesamtausgabe tun (siehe entsprechenden Link).

Rudolf Steiner im Original
Hinter allen Texten, die der Rudolf Steiner Verlag herausgibt, steht die Arbeit des Rudolf Steiner Archivs, wo sich auch alle Originalstenogramme befinden. Bei Neuauflagen werden zwischenzeitlich aufgetretene Erkenntnisse und Unterlagen sorgfältig eingearbeitet, insofern ist die Herausgabe des Gesamtwerkes ein Prozess, der sich in Entwicklung befindet.

Es gibt Kreise, die im Besitz von Abschriften sind, diese als Originalausgaben propagieren und zum Teil auch in provokativer Absicht als «authentischere» Ausgaben publizieren. Leider ist hier viel herausgeberischer Dilettantismus am Werk, der bis in die mutwillige Veränderung der Texte reicht, auch bis hin zu ausgewechselten Begriffen. Deshalb möchte der Verlag darauf hinweisen, dass die Texte Rudolf Steiners, die er publiziert, auf der Sichtung des Nachlasses beruht, die vom Rudolf Steiner Archiv geleistet wird.

Unter demselben Dach
Zum Rudolf Steiner Verlag gehört auch der Zbinden Verlag, dessen lieferbares Programm Sie in den Links finden. Wenn Sie oben rechts auf «PFORTE VERLAG» klicken, kommen sie auf die Website unseres Labelverlages.’

Pforte Verlag is dus wat je in Nederland een ‘imprint’ noemt, zoals bijvoorbeeld ‘Vrij Geestesleven’ tegenwoordig een imprint van Uitgeverij Christofoor is. Waar in het bovenstaande sprake is van ‘Rudolf Steiner in het origineel’ en bepaalde kringen die op provocerende wijze afschriften van teksten die aan Rudolf Steiner worden ontleend als ‘authentieker’ aan de man proberen te brengen, wordt concreet onder meer Pietro Archiati bedoeld. Op de website van Archiati Verlag wordt gelijk op de homepage deze zaak uiteengezet, terwijl dat verderop onder ‘Rechtslage’ nog eens dunnetjes wordt overgedaan. Maar daar gaat het vandaag niet over. Ik had het over een boek dat met dat van Robin Schmidt in verband wordt gebracht. Het gaat om Gerhard Wehr, met zijn ‘Helena Petrovna Blavatsky. Eine moderne Sphinx. Biographie’:

‘Helena Petrovna Blavatsky (1831-1891) ist zweifellos eine der bemerkenswertesten emanzipierten Frauen ihrer Zeit. Außergewöhnlich begabt und couragiert, ist die überaus schillernde Persönlichkeit, die als «Sphinx des 19. Jahrhunderts» berühmt und berüchtigt war, für die Entwicklung einer modernen spirituellen Weltsicht von nicht zu unterschätzender Bedeutung.

Gerhard Wehr, profunder Kenner spiritueller Strömungen, zeichnet ein klares und umfassendes Bild von Leben und Werk der faszinierenden Gründerin der Theosophischen Gesellschaft und befreit sie von der Patina der Vorurteile und Verfälschungen. Das Buch vermittelt auch einen Überblick über ihre Hauptwerke und wichtigsten Mitarbeiter, enthält Glossar, Zeittafel, Bibliografie und etliche Abbildungen.

Mit zahlreichen Abbildungen
Seiten: 271, Gebunden
978-3-85636-160-0
Pforte Verlag
Preis: CHF 38.00 / EUR 22.00’

In de Newsletter gaat men vervolgens over op ‘Vor dem Tore der Theosophie’, maar die vroege voordrachten uit 1906 laat ik maar even links liggen (maar wel met hier de echte link). Want veel interessanter bijna is deze uitgave over het boek van ‘Rudolf Steiner. Theosophie. Die Textentwicklung in den Auflagen 1904-1922 in vollständiger Lesefassung’:

‘Immer wieder hat Rudolf Steiner das Manuskript seines einführenden Werkes überarbeitet und präzisiert. Diese Ausgabe zeigt im fortlaufenden Text sämtliche Textvarianten und gibt einen Einblick in das fortwährende Bemühen Rudolf Steiners, spirituelle Inhalte in einer präzisen, philosophisch nachvollziehbaren Sprache auszudrücken.

Mit einem Nachwort von Daniel Hartmann
Herausgeber: Daniel Hartmann
Rudolf Steiner Stud. 9
Seiten: 320, Broschur
978-3-7274-5329-8
Rudolf Steiner Verlag
Preis: CHF 48.00 / EUR 28.00’

Het laatste boek, of liever gezegd: document, is ook helemaal voor de liefhebber. Dit betreft de zogenaamde «Scholl-Mitteilungen», ‘Mitteilungen für die Mitglieder der Deutschen Sektion der Theosophischen, bzw. der Anthroposophischen Gesellschaft (1905-1914), Reprint’:

‘Die so genannten «Scholl-Mitteilungen», die vom November 1905 bis Juni 1914 meist im Halbjahresrhythmus erschienen, sind ein aufschlussreicher Spiegel der frühen theosophischen und anthroposophischen «Szene». Hauptinhalte der Hefte sind Protokolle von Jahresversammlungen, Berichte aus den Zweigen, Diskussionen, Voten und Beiträge zu den verschiedensten Auseinandersetzungen. Auflistungen von Rudolf Steiners Vorträgen, Tagungsprogramme sowie Jahresabrechnungen, Mitgliederlisten, Buchankündigungen und private Kleinanzeigen vermitteln darüber hinaus ein authentisches Bild jener Pionierzeit.

Es gibt wohl keine Publikation, die den Leser so unmittelbar in die Atmosphäre des «Zweiglebens» am Anfang des letzten Jahrhunderts hineinführt wie diese «Mitteilungen». Darüber hinaus sind sie eine Fundgrube für die historisch Interessierten und eine wertvolle Ergänzung zum «Lebensgang» Rudolf Steiners.

Herausgeber: Mathile Scholl
Seiten: 630, Gebunden
978-3-7274-5552-0
Rudolf Steiner Verlag
Preis: CHF 118.00 / EUR 80.00’

Dit lijkt me toch een alleraardigst begin van een nieuwe periode van Antroposofie in de pers. In dit geval dus op de drukpers.

2 opmerkingen:

Anoniem zei

Mooi dat je er weer bent. ik miste je leesvoer.

Oebele van der Lei

barbara2 zei

endlich! könnte man sagen, war eine lange zeit, hoffentlich hast du dich gut erholt

Labels

Over mij

Mijn foto
(Hilversum, 1960) – – Vanaf 2016 hoofdredacteur van ‘Motief, antroposofie in Nederland’, uitgave van de Antroposofische Vereniging in Nederland (redacteur 1999-2005 en 2014-2015) – – Vanaf 2016 redacteur van Antroposofie Magazine – – Vanaf 2007 redacteur van de Stichting Rudolf Steiner Vertalingen, die de Werken en voordrachten van Rudolf Steiner in het Nederlands uitgeeft – – 2012-2014 bestuurslid van de Antroposofische Vereniging in Nederland – – 2009-2013 redacteur van ‘De Digitale Verbreding’, het door de Nederlandse Vereniging van Antroposofische Zorgaanbieders (NVAZ) uitgegeven online tijdschrift – – 2010-2012 lid hoofdredactie van ‘Stroom’, het kwartaaltijdschrift van Antroposana, de landelijke patiëntenvereniging voor antroposofische gezondheidszorg – – 1995-2006 redacteur van het ‘Tijdschrift voor Antroposofische Geneeskunst’ – – 1989-2001 redacteur van ‘de Sampo’, het tijdschrift voor heilpedagogie en sociaaltherapie, uitgegeven door het Heilpedagogisch Verbond

Mijn Facebookpagina

Volgen op Facebook


Translate

Volgers

Herkomst actuele bezoeker(s)

Totaal aantal pageviews vanaf juni 2009

Populairste berichten van de afgelopen maand

Blogarchief

Verwante en aan te raden blogs en websites

Zoeken in deze weblog

Laatste reacties

Get this Recent Comments Widget
End of code

Gezamenlijke antroposofische agenda (in samenwerking met AntroVista)