Bedoeld is: antroposofie in de media. Maar ook: in de persbak van de wijngaard, met voeten getreden. Want antroposofie verwacht uitgewrongen te worden om tot haar werkelijke vrucht door te dringen. Deze weblog proeft de in de media verschijnende antroposofie op haar, veelal heerlijke, smaak, maar laat problemen en controverses niet onbesproken.

dinsdag 2 februari 2010

Beurs

Ik ging vandaag eens buurten bij het Ita Wegman Verlag van Peter Selg. Die website is nu weer helemaal bijgewerkt. Tot mijn verrassing stonden alle nieuwe boeken van hem vermeld met een informatieve tekst. Uiteraard allemaal in het Duits. Maar de thema’s zijn zo interessant, en een flink aantal is hier al eerder ter sprake gekomen, dat ik die informatie voor het gemak maar gewoon kopieer. Heeft u alles bij de hand. En als u in een boekwinkel komt die deze boeken heeft, wordt het wel even dubben welke u het eerst meeneemt. Ik vrees dat de beurs getrokken zal moeten worden...

‘Im Verlag des Ita Wegman Instituts sind erschienen:

ELISABETH VREEDE – 1879-1943
von Peter Selg

Zum 33. Todestag Elisabeth Vreedes veröffentlichte Madeleine van Deventer 1976 in Arlesheim eine erste Buchmonographie zum Wesen und Wirken der bedeutenden holländischen Astronomin, die Rudolf Steiner in den esoterischen Vorstand am Goetheanum berufen und der er die mathematisch-astronomische Hochschulabteilung übergeben hatte. Van Deventers Schrift, die sie gemeinsam mit Elisabeth Knottenbelt herausgab, verdankte ihre Entstehung “der Erwägung, dass Elisabeth Vreede heute wie zu ihren Lebzeiten den meisten Menschen unbekannt geblieben ist” (Vorwort). Zum 66. Todestag Elisabeth Vreedes am 31.8.2009 wurde van Deventers Impuls aufgegriffen und in Arlesheim erneut über Dr. Vreede geschrieben, unter Berücksichtigung vieler unveröffentlichter Dokumente und im Bewusstsein der hohen Wertschätzung, die Rudolf Steiner seiner Mitarbeitern zeitlebens entgegengebrachte: “Frl. Vreede ist eine von denjenigen, die am besten meine Vorträge verstehen.” Der Band ist mit Dokumenten aus dem Nachlass Elisabeth Vreedes in Den Haag versehen und umfasst auch die Mitschrift zweier eindrucksvoller Vorträge, die sie 1926 und 1928 über die “dreifache Sonne” und den “Weihnachts- und Michaelimpuls” hielt. “Das Wesen Anthroposophie – ich selber habe es immer empfunden als ein von Dr. Steiner neu geschaffenes geistiges Wesen, gleichsam das erste, von Menschen erzeugte hierarchische Wesen, ganz jung und noch unvollkommen entwickelt, wie bei einem Kinde eben, - ein Wesen, das jetzt durch unsere gemeinsame Arbeit als “Erkenntnisgemeinschaft” und unter Mitwirkung seines Schöpfers aus der geistigen Welt, sich erst weiter entwickeln muss.” (Elisabeth Vreede)
2009, 341 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-905919-14-1, Verkaufspreis: 59 CHF / 39 €

DIE ERKRAFTUNG DES HERZENS
Eine Mysterienschulung der Gegenwart. Rudolf Steiners Anleitungen für Ita Wegman.
von J. Emanuel Zeylmans van Emichoven

Die esoterische Schulung Ita Wegmans durch Rudolf Steiner wurde 1976, im 33. Todesjahr Dr. Wegmans, durch die Veröffentlichung von Margarete Kirchner-Bockholt und Erich Kirchner: “Die Menschheitsaufgabe Rudolf Steiners und Ita Wegman” erstmals in einigen Umrissen ahnbar – einzelne Sprüche und Meditationen, die Ita Wegman von Rudolf Steiner erhalten hatte, wurden bekannt. 1990 eröffnete Emanuel Zeylmans van Emmichoven im ersten Band seiner Biographie Ita Wegmans dann weitere Perspektiven und umriss den Kontext dieses geistigen Weges. Nach Abschluss seiner dreibändigen Dokumentation Wer war Ita Wegman arbeitete er ausschliesslich an ihrem esoterischen Nachlass – mit den Originalhandschriften Rudolf Steiners. Über 100 Texte von Rudolf Steiner für Ita Wegman umfasst diese Sammlung, die ein einzigartiges Dokument einer modernen Mysterienschulung darstellt und in ihrem Umfang wie ihrer Tiefe bis heute unbekannt geblieben ist – unter den Freunden wie Feinden jener Ärztin, die Rudolf Steiner nahe stand. Nach langjähriger Arbeit entschied sich Zeylmans – mit Einverständnis der Ita Wegman Nachlassverwaltung – für die Herausgabe des gesamten, von ihm erschlossenen und durchdrungenen Materials. Bis zu seinem Tod am 9.7.2008 schrieb er an kommentierenden Erläuterungen und hinterliess ein Werk, dessen Veröffentlichung er bereits vor vielen Jahren für den Herbst 2009 vorgesehen hatte, im 66. Todesjahr Ita Wegmans. “Beschäftigt man sich mit Rudolf Steiners Sprüchen und Übungen für Ita Wegman, die hier alle gesammelt und in ihrem Zusammenhang gezeigt werden, so wünscht man sich, dass sie bei vielen Menschen wieder zum Leben erwachen. Es sind Worte, die mit dem Licht-Ätherleib einer Mysterienschülerin der Anthroposophie verbunden sind.” (Emanuel Zeylmans van Emmichoven)
2009, 514 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-905919-13-4, Verkaufspreis: 74 CHF / 49 €

DAS ERSTE GOETHEANUM UND SEINE CHRISTOLOGISCHEN GRUNDLAGEN
von Sergej O. Prokofieff / Peter Selg

Mit dem Johannes-Bau, der später den Namen Goetheanum erhielt, trat die ganze Anthroposophie in die sichtbare Erscheinung. Nicht in symbolischen Formen, sondern rein künstlerisch gestaltet, konnte dieser Bau von Rudolf Steiner selbst konzipiert und gemeinsam mit einer großen Anzahl helfender Hände – Künstler und Laien – als einmaliges Gesamtkunstwerk verwirklicht werden. Wie in alten Zeiten der Baumeister Hiram die Menschen zum Errichten des großen Mysterientempels zusammengerufen hatte, so versammelte auch Rudolf Steiner Menschen aus siebzehn, während des Ersten Weltkriegs verfeindeten Nationen, in Dornach, um in schicksalsträchtiger Zeit aus Freiheit und Liebe gemeinsam einen Bau für das Geistesleben der Zukunft zu errichten, in dem aus dem Quell des esoterischen Christentums heraus gearbeitet werden konnte. Als “Haus des Wortes” war das Erste Goetheanum die gegenwärtige Offenbarung der schöpferischen Logos-Kräfte, die durch seine Formen und Farben hindurch wirkten. Er sollte zu einem Ort werden, wo im Sinne der neuen christlichen Mysterien der Mensch sich selbst in seinem Zusammenhang mit dem geistigen Kosmos erkennen und erleben durfte. Auf die Frage nach dem wahren Wesen des Menschen sollte der Bau selbst die Antwort geben.

Die in diesem Buch vereinten Beiträge von Peter Selg und Sergej O. Prokofieff wurden zu einer christologischen Tagung am Goetheanum zur Himmelfahrtszeit des Jahres 2009 ausgearbeitet.
2009, 100 Seiten, Broschur, ISBN 978-3-905919-12-7, Verkaufspreis: 27 CHF / 18 €

DIE WÜRDE DES MENSCHEN UND DIE HUMANISIERUNG DER MEDIZIN
Aufsätze und Vorträge von Gerhard Kienle
Herausgegeben von Peter Selg

Gerhard Kienle (1923-1983), der Begründer des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke und der Universität Witten-Herdecke, war nicht nur eine zentrale Gestalt der anthroposophischen Medizin nach dem zweiten Weltkrieg, sondern ermöglichte eine Vielzahl von Entwicklungen, die der Humanisierung der Medizin zugute kamen. Er sah frühzeitig die Gefahren, die der Heilkunst von formalistischen und administrativen Zwängen drohen, die Ausschaltung der individuellen Urteilskraft und die Schwächung ganzer Berufszweige, wie der Krankenpflege. Kienle versuchte, im öffentlichen Raum ein Bewusstsein von der Gefährdung der Medizin zu schaffen und war erfolgreich auf den verschiedensten Ebenen tätig; zugleich schuf er gemeinsam mit seinen Freunden und Mitarbeitern das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke als Vorbild und Gegenmodell. In Herdecke sollte gezeigt werden, dass die Zukunft der Medizin als individualisierte Hilfeleistung für den Einzelnen möglich ist – in Witten-Herdecke die akademische Auseinandersetzung geführt werden. Zum 40. Geburtstag des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke veröffentlicht Peter Selg Aufsätze und Vorträge Gerhard Kienles, die der Humanisierung der Medizin und der Herdecker Initiative gewidmet und seit langem vergriffen sind – darunter Kienles Kölner Vortrag über die “Würde des Menschen”, seine Darstellungen über “Christentum und Medizin” und seine Schrift “Herdecke – Werdegang eines medizinischen Impulses”.
2009, 152 Seiten, Broschur, ISBN 978-3-905919-11-0, Verkaufspreis: 33 CHF / 22 €


RUDOLF STEINER UND FELIX KOGUZKI
Der Beitrag des Kräutersammlers zur Anthroposophie
von Peter Selg

Die Studie beleuchtet Rudolf Steiners Begegnung mit dem “Dürrkräutler” Felix Koguzki, die sich zu Beginn von Steiners Hochschulstudium zutrug und eine entscheidende Bedeutung für seinen weiteren Lebensweg hatte. Mit Koguzki lernte Rudolf Steiner nicht nur einen Menschen kennen, der kundig in den Kräften und Wesenheiten der Natur lebte und über ein großes Heilpflanzenwissen verfügte; er hatte darüber hinaus Erfahrung in der geistigen Welt und wurde für Rudolf Steiner ein Geleiter auf seinem Weg der Initiation. In seinen Mysteriendramen, die in den Jahren nach dem Tod des Kräutersammlers entstanden, nahm Steiner Koguzkis Geistgestalt auf; er blieb ihm lebenslang verbunden und deutete während und nach der Weihnachtstagung manche Aspekte seiner okkulten Persönlichkeit und Bedeutung an, im Hinblick auf das Rosenkreuzertum und den Anbruch des Michael-Zeitalters.
2009, 134 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-905919-10-3, Verkaufspreis: 36 CHF / 24 €


ANDREJ TARKOVSKIJ UND DIE GEGENWART DER ALTEN MEISTER
Kunst und Kultus im Film «Nostalghia»
von Julia Selg

Sieben außergewöhnliche Filme schuf der russische Regisseur Andrej Tarkovskij (1932 – 1986). «Nostalghia», sein vorletztes Werk, entstand 1982/83 in Italien. Der Protagonist des Films, Gorcakov, ein russischer Italienreisender, besucht Piero della Francescas «Madonna del Parto»; aber dann schaut er sie doch nicht an. Mehr Kunst, so scheint es, ist im Film nicht zu sehen.

Das vorliegende Buch ist eine Seh-Hilfe, die zeigt, dass die großen Meister der Kunst auf unerwartete Weise doch in den Filmbildern präsent sind. Die Ikone der Muttergottes von Vladimir und Schlüsselgestalten der italienischen Renaissance, Grünewalds Isenheimer Altar, Bilder Caspar David Friedrichs, aber auch Giorgio de Chiricos, etruskische Grabskulpturen sowie die Christusplastik Rudolf Steiners treten unter der Hand Tarkovskijs in ein existentielles Gespräch; die bildlichen Erinnerungskräfte des Betrachters beginnen zu arbeiten, und nur so erschließen sich die Spuren einer Suche nach Kunst und Kultus.
2009, 360 Seiten, gebunden, 627 SW- und 85 Farb-Abb., ISBN 978-3-9523425-9-6, Verkaufspreis 66 CHF / 44 €


UNGEBORENHEIT
Die Präexistenz des Menschen und der Weg zur Geburt
von Peter Selg

In vielen Vorträgen legte Rudolf Steiner großen Wert darauf, dass der Begriff der «Ungeborenheit» Eingang in die Kultur der Gegenwart und Zukunft findet. Es gehe darum, so Steiner, nicht nur die Perspektive des nachtodlichen, sondern auch des vorgeburtlichen, ja präkonzeptionellen Daseins der menschlichen Individualität in den Blick zu nehmen. In einem Vortrag für das Geburtshaus an der Ita Wegman Klinik Arlesheim, auf Einladung der Hebammen, sprach Peter Selg über die von Rudolf Steiner eröffneten Gesichtspunkte der «Ungeborenheit» und ihre Relevanz für die Medizin und Pädagogik, auch für das menschliche Selbstverständnis; das Taschenbuch beinhaltet die schriftlich ausgearbeitete Fassung dieses Beitrages.
2009, 96 Seiten, Broschur, 5 Abb., ISBN 978-3-9523425-8-9, Verkaufspreis 22 CHF / 15 €


DIE WIEDERKUNFT DES CHRISTUS IM ÄTHERISCHEN
Zum Fünften Evangelium
Sergej O. Prokofieff / Peter Selg

Das «Fünfte Evangelium» gehört zum Herzbereich der anthroposophischen Christologie und des Werkes Rudolf Steiners. Die Darstellungen von Sergej O. Prokofieff und Peter Selg, die innerhalb der Ostertagung am Goetheanum 2009 entfaltet wurden, bringen die Relevanz des «Fünften Evangelium» für ein tieferes Verständnis des Golgatha-Mysteriums zum Vorschein; sie eröffnen zugleich Einblicke in die Werdensgestalt von Rudolf Steiners Geisteswissenschaft, die im Dienst der «Wiederkunft Christi im Ätherischen» stand und steht.
2009, 80 Seiten, 1 Abb., Broschur, ISBN 978-3-9523425-7-2, Verkaufspreis 22 CHF / 15 €


DER GEISTIGE KERN DER WALDORFSCHULE
von Peter Selg

Der von Peter Selg in der Waldorfschule Lübeck gehaltene und aufgezeichnete Vortrag thematisiert zentrale Intentionen der Waldorfschule, ihre Beziehung zu Rudolf Steiner und ihre therapeutischen, heilenden Akzente – nicht nur im Hinblick auf die körperliche wie seelische Gesundheit der Kinder und Jugendlichen, sondern auch für den Erwerb von Sozial- und Friedensfähigkeiten, für die Menschenbildung im humanistischen Sinne.

Nicht zuletzt die Ereignisse von Winnenden zeigen die absolute Relevanz dieser pädagogischen Zielsetzungen erneut auf, damit auch die Aktualität der Waldorfschulen, ihrer Gegenwarts- und Zukunftsaufgaben.
2009, 72 Seiten, Broschur, ISBN 978-3-9523425-6-5, Verkaufspreis 18 CHF / 12 €


WILLEM ZEYLMANS VAN EMMICHOVEN
Anthroposophie und Anthroposophische Gesellschaft im 20. Jahrhundert
von Peter Selg

Mit dem vorliegenden Band eröffnet das Ita Wegman Institut eine Editionsreihe zum Werk Willem Zeylmans van Emmichovens (1893 – 1961), einem der hervorragendsten Mitarbeiter Rudolf Steiners. Zeylmans war Psychiater, leitete eine grosse anthroposophische Klinik in Holland (ab 1928) und wirkte weltweit für die anthroposophische Geisteswissenschaft, im öffentlichen Maßstab und mit vielseitiger Anerkennung.

Der erste Band der Editionsreihe des Ita Wegman Instituts beinhaltet drei kleinere Arbeiten von Zeylmans, die seine Beziehung zur Anthroposophie und zu Rudolf Steiner betreffen, sowie eine werkbiographische Einführung von Peter Selg, die das markante Profil eines modernen Humanisten ansichtig werden lässt.
2009, 260 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Broschur, ISBN 978-3-9523425-4-1, Verkaufspreis 40 CHF / 26 €


CHRISTUS UND DIE JÜNGER
von Peter Selg

Die Studie beleuchtet die Beziehung des Christus Jesus zu seinen Jüngern, zum inneren Kreis seiner Schüler in den drei Erdenjahren zwischen der Jordantaufe und dem Golgatha-Tod sowie der nachfolgenden Zeit bis zum Himmelfahrts- und Pfingstereignis.

Unter Zugrundelegung der Evangelienzeugnisse sowie Rudolf Steiners geisteswissenschaftlicher Forschung, insbesondere zum sogenannten Fünften Evangelium, zeichnet die Arbeit die Entwicklungsgestalt der Christus-Jünger- Gemeinschaft nach, als einem «esoterischen Kreis mit exoterischem Wirkensauftrag».
2009, 168 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-9523425-5-8, Verkaufspreis: 40 CHF / 26 €


Ita Wegman
ERINNERUNG AN RUDOLF STEINER
Herausgegeben von Peter Selg

So sagte der Doktor sehr oft: «Das Rosenkreuzertum muss immer innerhalb der Anthroposophie gelehrt werden. Christian Rosenkreuz ist inspirierend stets neben einem, den er auserwählt hat; das Goetheanum werden wir niemals halten können, wenn nicht eine rosenkreuzerische Strömung, wenn auch verborgen, mit unserer anthroposophischen Bewegung zusammen geht.» (Ita Wegman, Notizbucheintragung 1927)
2009, 136 Seiten, 6 Abbildungen, Broschur, ISBN 978-3-9523425-3-4, Verkaufspreis: 30 CHF / 20 €


RUDOLF STEINERS TOTENGEDENKEN
Die Verstorbenen, der Dornacher Bau und die Anthroposophische Gesellschaft
von Peter Selg

«Die Aufgabe der Anthroposophie wird begriffen werden, wenn wir verstehen, dass wir den Abgrund wegschaffen müssen, der uns von den Toten trennt.» (Rudolf Steiner)

Die Studie thematisiert Rudolf Steiners Umgang mit dem Tod – seine Gedenkansprachen für verstorbene Mitarbeiter und Freunde und die Gestalt seines weiterwirksamen Bezuges. Rudolf Steiner sprach in seinen anthroposophischen Vorträgen oft und detailliert über das nachtodliche Leben der Menschenseele; auch beriet er viele Menschen im Umgang mit dem Tod, gab ihnen Meditationen für ihre Verstorbenen und eröffnete Wege der inneren Begleitung. Darüber hinaus gestaltete Rudolf Steiner die Toten-Feier für verstorbene Mitglieder häufig mit – unter obligater Einbeziehung des christlichen Kultus sowie in Form einer Ansprache, die das Wesensbild des Verstorbenen zum Vorschein brachte und Teil von Rudolf Steiners innerer Begleitung war. Wie konkret diese Beziehungsaufnahme gesehen werden muss und welche Hinwendung zu dem nachtodlichen Weg des Verstorbenen ihr eigen war, zeigt die Arbeit von Peter Selg.
2008, 192 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-9523425-2-7, Verkaufspreis: 40 CHF / 26 €


RUDOLF STEINER UND DIE FREIE HOCHSCHULE FÜR GEISTESWISSENSCHAFT
Die Begründung der «Ersten Klasse»
von Peter Selg

«Dieser michaelische Impuls hat einen Zukunftskeim in sich und ist das Letzte, was Rudolf Steiner Erdenmenschen anvertraut hat.» (Ita Wegman)

Die Studie von Peter Selg beleuchtet den geistesgeschichtlichen Umraum und die Intention der Dornacher Hochschulgründung Rudolf Steiners 1923/24, die «Esoterische Schule des Goetheanums» und ihre «Erste Klasse», die Rudolf Steiner noch in den letzten Arbeitsmonaten vor Anbruch seines Krankenlagers entfalten konnte. Beschrieben wird in diesem Zusammenhang auch die Mitwirkung Ita Wegmans, Rudolf Steiners «Gehilfin» im Aufbau der Michaelschule (Polzer-Hoditz) – sowie Ita Wegmans innere Haltung zu den Klassenstunden nach Rudolf Steiners Tod, ihr wortgetreues «Lesen der Stunden», an dem sie bis zuletzt festhielt. Insgesamt entsteht ein eindrückliches Bild vom Wesen der durch Rudolf Steiner begonnenen geistigen Initiative, des «esoterischen Wirkens der Freien Hochschule» (Steiner) – und der Notwendigkeit, sie mit dem Geisteslehrer in innerer Verbindung zu halten.
2008, ISBN: 978-3-9523425-1-0, Verkaufspreis: 40 CHF / 26 €


DIE GESTALT CHRISTI
Rudolf Steiner und die geistige Intention des zentralen Goetheanum-Kunstwerkes
von Peter Selg

«In Ephesus die Götterstatue; hier im Goetheanum die Menschenstatue, die Statue des Menschheits-Repräsentanten, des Christus Jesus, in dem wir gedachten uns mit ihm identifizierend, in aller Demut so in der Erkenntnis aufzugehen, wie einstmals in ihrer Art, auf eine heute der Menschheit nicht mehr völlig verständlichen Weise, die Schüler von Ephesus in der Diana von Ephesus aufgingen.»

Rudolf Steiner, 31.12.1923

Die Studie von Peter Selg beschreibt die christologischen Hintergründe der von Rudolf Steiner (mit Unterstützung Edith Maryons) geschaffenen Statue des “Menschheitsrepräsentanten” in Dornach. Sie erläutert ihre Bedeutung für den Hochschul-Bau Rudolf Steiners inmitten der abgründigen Entwicklung des 20. Jahrhunderts und führt in die Sphäre der “Wiederkunft Christi” ein, deren Vorbereitung nach Rudolf Steiner die zentrale Aufgabe der anthroposophischen Geisteswissenschaft ist. Ein knappes, konzentriertes Buch zu einer wichtigen Gegenwarts- und Zukunftsfrage!
2008, ISBN: 978-3-9523425-0-3, Verkaufspreis: 20 CHF / 12 €’

2 opmerkingen:

Annemiek van der Krogt zei

Wat goed om al deze boeken in je weblog op te nemen. Het boek 'Ungeborenheit' lijkt me zeer waardevol en interessant. Ik ga daar eens achteraan.
Heb net Raadsels van het menselijk temperament van Rudolf Steiner gelezen en dat heeft me veel inzicht gegeven in wat het temperament van een kind is. Ik wist bijvoorbeeld niet dat het de verbinding is tussen de individualiteitsstroom en de erfstroom. Zeer interessant!

Foersterliesel zei

lieber Michel Gastkemper,
danke für das Vorstellen der Publikationen des Ita Wegman Institutes! Die umfangreiche Biographie Ita Wegmans von Emanuel Zeylmans van Emmichoven, nun auch durch ihren Nachlaß ergänzt, sind sehr wichtige Bücher, denke ich.
Herzlichen Gruß!

Labels

Over mij

Mijn foto
(Hilversum, 1960) – – Vanaf 2016 hoofdredacteur van ‘Motief, antroposofie in Nederland’, uitgave van de Antroposofische Vereniging in Nederland (redacteur 1999-2005 en 2014-2015) – – Vanaf 2016 redacteur van Antroposofie Magazine – – Vanaf 2007 redacteur van de Stichting Rudolf Steiner Vertalingen, die de Werken en voordrachten van Rudolf Steiner in het Nederlands uitgeeft – – 2012-2014 bestuurslid van de Antroposofische Vereniging in Nederland – – 2009-2013 redacteur van ‘De Digitale Verbreding’, het door de Nederlandse Vereniging van Antroposofische Zorgaanbieders (NVAZ) uitgegeven online tijdschrift – – 2010-2012 lid hoofdredactie van ‘Stroom’, het kwartaaltijdschrift van Antroposana, de landelijke patiëntenvereniging voor antroposofische gezondheidszorg – – 1995-2006 redacteur van het ‘Tijdschrift voor Antroposofische Geneeskunst’ – – 1989-2001 redacteur van ‘de Sampo’, het tijdschrift voor heilpedagogie en sociaaltherapie, uitgegeven door het Heilpedagogisch Verbond

Mijn Facebookpagina

Volgen op Facebook


Translate

Volgers

Herkomst actuele bezoeker(s)

Totaal aantal pageviews vanaf juni 2009

Populairste berichten van de afgelopen maand

Blogarchief

Verwante en aan te raden blogs en websites

Zoeken in deze weblog

Laatste reacties

Get this Recent Comments Widget
End of code

Gezamenlijke antroposofische agenda (in samenwerking met AntroVista)