Bedoeld is: antroposofie in de media. Maar ook: in de persbak van de wijngaard, met voeten getreden. Want antroposofie verwacht uitgewrongen te worden om tot haar werkelijke vrucht door te dringen. Deze weblog proeft de in de media verschijnende antroposofie op haar, veelal heerlijke, smaak, maar laat problemen en controverses niet onbesproken.

donderdag 7 oktober 2010

Treinen

En hier hebben we dan weer Musée d’Orsay in beeld, vanaf de voetgangersbrug.

Vorige week zag ik op een tram in Rotterdam een levensgrote reclame van een nieuw Weledaproduct: Granaatappel Gezichtsverzorging. Daar keek ik wel even van op. Weleda op de tram, dat was nieuw voor mij. Inmiddels heb ik een filmpje op YouTube gevonden, waarop deze tram te bewonderen valt. Hij is al op 21 september geplaatst. Interessant is dat dit filmpje ook te vinden is op de eigen Hyvespagina van Weleda. Nooit gezien, deze ‘Weleda Nederland
(Hyve)’? Hij is ‘opgericht op 22 juli 2009’. Het is een interessant fenomeen. Temeer daar er ‘Leden (46458)’ blijken te zijn. Die lezen elke keer dat zij deze pagina bezoeken:
‘Weleda is al ruim 85 jaar specialist op het gebied van natuurlijke verzorgingsproducten. We hebben een breed assortiment producten om je lichaam van top tot teen mee te verzorgen en te verwennen, op elk gewenst moment. De plantaardige grondstoffen stammen zoveel mogelijk uit biologische en biologisch-dynamische landbouw. Er zijn geen synthetische geur-, kleur- en conserveringsstoffen toegevoegd. Er worden geen dierproeven gedaan of in opdracht gegeven. Puur natuur dus, net als jij!’
En daar staat dus ook ‘Granaatappel Gezichtsverzorging op Rotterdamse trams!’ – Nog meer reclame, echter niet voor een bedrijf, maar in feite voor Steiner, vind ik vandaag bij de ‘Medienstelle Anthroposophie’. Die meldt namelijk ‘Anthroposophie in der U-Bahn-Station’:
‘Begleitend zur Frankfurter Buchmesse präsentiert die Medienstelle Anthroposophie ein weiteres Motiv ihrer Imagekampagne: Plakate in den 48 Frankfurter U-Bahn-Stationen sowie Citycards in 200 Restaurants, Kneipen und Veranstaltungsorten in der ganzen Stadt wollen Neugierde auf Rudolf Steiner, den Begründer der Anthroposophie, wecken.

Knapp 300.000 Besucher werden in diesen Tagen anlässlich der Buchmesse in Frankfurt erwartet. Wenn sie auf dem Weg zum Messegelände mit der U-Bahn fahren, eine der zahlreichen Veranstaltungen in der Innenstadt besuchen oder den Tag in einem Restaurant ausklingen lassen, begegnen ihnen dort die Plakate oder Postkarten der Kampagne. Die in Frankfurt am Main ansässige Medienstelle Anthroposophie, ein unabhängiges Portal zu Steiners Ideen, nimmt die Buchmesse zum Anlass, ein zweites Mal ein Motiv ihrer Imagekampagne für die Anthroposophie im öffentlichen Raum zu platzieren. Bereits im Juni 2010 hatte sie mit einer Citycard-Aktion in Bochum für Aufsehen gesorgt.

Die vielbeachteten Ausstellungen zum “Kosmos Steiner” im Kunstmuseum Wolfsburg haben Rudolf Steiner (1861-1925) in den letzten Monaten bereits einem größeren Publikum vorgestellt. Im kommenden Jahr steht der 150. Geburtstag des bedeutenden Reformers bevor, zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen sind geplant. Auch die Kampagne der Medienstelle Anthroposophie lädt dazu ein, Rudolf Steiner neu zu entdecken. “Weil der Geist unsterblich ist” – mit überraschenden Aussagen wie dieser rückt sie seine Ideen in den Fokus.

Die derzeit vier verschiedenen Motive stehen auch auf der Kampagnen-Website www.anthroposophie.de zum Download bereit. Dort gibt es außerdem erläuternde Texte zu den jeweiligen Motiven sowie weiterführende Informationen zu Rudolf Steiner und zur Anthroposophie.’
De link leidt naar ‘Überraschend anders’: vier kaarten, met de opschriften:
‘...weil der Geist unsterblich ist.’
‘...weil Schenken Mehrwert schafft.’
‘...weil die Ursache in der Zukunft liegt.’
‘...weil uns das Wir bewegt.’
Over smaak valt te twisten. Maar een opvallende actie is het. Op de genoemde Buchmesse in Frankfurt is een gezamenlijke stand van vijf antroposofische uitgeverijen:
‘Auf der Frankfurter Buchmesse vom 6. bis 10. Oktober 2010 werden die Verlage Freies Geistesleben, Urachhaus Verlag, Rudolf Steiner Verlag, Pforte Verlag sowie der Info3-Verlag mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein (Halle 3.1, Stand D 124).

Aus Anlass des bevorstehenden Jubiläumsjahres “150 Jahre Rudolf Steiner” werden am Stand Veranstaltungen, Lesungen und Autorengespräche stattfinden. Die Verlage freuen sich auf Ihren Besuch!’
Gisteren werd een persconferentie gehouden over ‘150 Jahre Rudolf Steiner: 1861-2011’:
‘Am 27. Februar 2011 jährt sich zum 150. Mal der Geburtstag Rudolf Steiners. Doch wie aktuell ist Rudolf Steiner heute?
Es sprechen und beantworten Ihre Fragen:
Wolfgang Held (Goetheanum, Dornach/Schweiz): Wie aktuell ist Rudolf Steiner heute?
Cornelius Bohlen (Rudolf Steiner-Nachlassverwaltung, Dornach/Schweiz): Zum Werk Rudolf Steiners
Vera Koppehel (Projektbüro 150 Jahre Rudolf Steiner): “Geburtstagszug mit Reiselektüre” – Aktionen und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2011
Moderation: Jonathan Stauffer (Rudolf Steiner Verlag/Pforte Verlag)’
Voor vandaag en voor het weekend staat op het programma:
‘Donnerstag, 07.10.2010, 12-13 Uhr: Steiners Spiritualität heute
Sebastian Gronbach (Info3-Verlag) im Gespräch mit Hartwig Schiller, Generalsekretär der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland.
16 Uhr: Autorin am Stand: Waltraud Jeiler-Heitmann, Der Weg des Lichts (Info3-Verlag)

Samstag, 09.10.2010, 12-13 Uhr: Rudolf Steiner als Zeitgenosse – Neue Impulse für Gesellschaft und Wirtschaft
Jens Heisterkamp (Info3-Verlag) im Gespräch mit Götz Rehn, Gründer der Alnatura Bio-Märkte und Erfolgs-Unternehmer, über den Einfluss der Anthroposophie auf die Wirtschaft.

Sonntag, 10.10.2010, 12-13 Uhr: Anthroposophie – Brücke zum Leben
Frank Berger (Verlag Freies Geistesleben/Verlag Urachhaus) im Gespräch mit Wolfgang Held, Leiter der Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit am Goetheanum, Dornach/Schweiz.

Alle Veranstaltungen sowie der gemeinsame Messeauftritt zum Rudolf Steiner-Jubiläumsjahr finden statt in Kooperation der Verlage Freies Geistesleben und Urachhaus, des Rudolf Steiner Verlags, des Pforte Verlags sowie des Info3-Verlags.’
Het is mooi dat dit allemaal gebeurt. Interessant is ook nog het bericht over de ‘Rudolf Steiner Express’. Dat duurt nog wel even, want dit staat in direct verband met de 150ste geboortedag op 27 februari komend jaar, ‘Geburtstagsfahrt von Köln über Kraljevec nach Wien. Vom 24. bis 28. Februar 2011’ (trouwens ook interessant in verband met de pogingen van de Nederlandse Spoorwegen om tussen Eindhoven en Amsterdam ‘spoorboekloos’ te rijden; de bedoeling is dat er gewoon elke tien minuten een passagierstrein gaat – of is de hier genoemde ‘nieuwe cultuur van het treinrijden’ in Duitsland vanaf 1988 toch iets anders?):
‘Rudolf Steiner wurde vermutlich in einer Bahnstation geboren, wuchs in zwei weiteren auf und verbrachte viele Stunden seines Lebens in Zügen und Wartesälen. Er las dutzende von Büchern auf Reisen, schrieb Briefe in wackelnden Waggons und bereitete sich, zwischen anderen Passagieren sitzend, auf seine Vorträge vor. Sinnbildlich floss dieses ‹Leben auf Reisen› schon von Anfang an wie ein roter Faden in die Vorbereitungen des Jubiläumsjahres ein und fand bald, sowohl in der Gestaltung der gemeinsamen Internet-Plattform als auch in dem Credo, sich innerlich wie äußerlich in Bewegung zu versetzen, seine zugkräftige Entsprechung.

5 Monate vor dem 150. Geburtstag Steiners ist es nun gelungen, die Reisemöglichkeiten weiter in diesem Sinne auszubauen und mit dem ‹Rudolf Steiner Express› als verbindende Aktion durch das Jubiläumsjahr einen physischen Rudolf Steiner Sonderzug auf Schiene zu bringen, der interessierte Menschen auf der ganzen Welt zusammenführen und ihnen die einmalige Möglichkeit bieten soll, sich auf ganz besondere Weise auf die Spuren des Begründers der Anthroposophie zu begeben.

Der InterRegio war ‹der menschliche Zug› der Deutschen Bundesbahn. Hergestellt in einer eigens für den InterRegio gegründeten ‹modernsten Waggonfabrik Europas› (manager magazin) repräsentierten die Fahrzeuge eine ‹neue Kultur des Bahnreisens›. Er wurde ab 1988 schrittweise eingeführt, fuhr schließlich auf 24 Linien im Zwei-Stunden-Takt und bediente mit 440 Zügen je Tag ein Netz von etwa 11.000 km. Die Gestaltung der Fahrzeuge wurde initiiert von Karl Dieter Bodack und realisiert vom Büro bpr in Stuttgart (Jens Peters) in Zusammenarbeit mit dem Farbgestalter Fritz Fuchs aus Järna (Schweden). Sie basiert auf dem Sozialimpuls Rudolf Steiners, nach dessen Intentionen die Projektarbeit bei der DB, die Entwicklungsarbeiten und die Herstellung bei der PFA gestaltet wurden. Die Entwürfe basierten auf dem Kunst- und Architekturimpuls Rudolf Steiners und zeigten organische Gestaltungen in den Formen und Farben aller Räume.

Die Tochter der Deutschen Bahn AG, die DB Regio, stellt nun für den Rudolf Steiner Express als Sonderzug solche InterRegio-Wagen bereit, ergänzt mit einem Rheingold-Clubwagen in der Zugmitte und bespannt mit einer der legendären Schnellfahrlokomotiven 103. Die Passagiere werden in dem außergewöhnlichen Interieur des Zuges mit seinen großzügigen Gängen, Abteilen, Salons und dem komfortablen Clubwagen beste Voraussetzungen finden, um sich untereinander auszutauschen und ins Gespräch zu vertiefen. An den Haltebahnhöfen von Steiners Kindheit und Jugendtagen sind zudem vielfältige Veranstaltungen und Aktionen in Vorbereitung.

Der Geburtstagszug Ende Februar ist als Pilotprojekt konzipiert und kann nur realisiert werden, wenn genügend Fahrgäste, Reisebegleiter und “Zugführer” zusteigen. Weitere Züge zu den Kongressen in Weimar, Wien oder Bologna sind für Juni, August und September in Planung.

Detaillierten Reiserouten mit allen Stationen und Abfahrtszeiten werden in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht werden.
Fahrkarten sind ab dem 24. Oktober 2010 erhältlich!
Idee & Konzept: Vera Koppehel
Organisation & Projektmanagement: Projektbüro “150 Jahre Rudolf Steiner 2011” (Vera Koppehel, Stephan Siber)
Logistik & Streckenplanung: Prof. Karl-Dieter Bodack’
Nu we toch de hele tijd met reclame bezig zijn, kan deze er ook nog wel bij (die heb ik dankzij Jens Prochnow, de onvermoeibare speurder op internet). Uitgeverij en verzendboekhandel Zweitausendeins uit Frankfurt (een soort de Slegte, waarmee het trouwens op het moment erg slecht gaat) heeft iets bijzonders in de aanbieding.
‘Zweitausendeins ist ein Außenseiter unter Deutschlands Verlagen. Wir verkaufen eigene und fremde CDs, eigene und fremde Bücher und vor allem besonders gute und wertvolle Restauflagen, die es oft nur bei uns und nur bei uns so günstig gibt. Hinzukommen – exklusiv – die Bücher vom Berliner Verlag Rogner & Bernhard und alles, was Gerd Haffmans verlegt. Wir verkaufen nur direkt an unsere Kund/inn/en. Deshalb können wir Ihnen unsere Sachen so billig anbieten.’
U kunt trouwens ook gewoon op fysieke plekken terecht:
‘Es gibt 14 Zweitausendeins-Läden. In 2 x in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Freiburg, 2 x in Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg und Stuttgart. Dort finden Sie alles, was in unserem aktuellen Katalog, dem Merkheft, steht. Und es gibt Kooperationen, in denen Sie eine schöne Auswahl unserer Sachen finden, aber natürlich trotzdem alles bestellen können.’
Zweitausendeins heeft nu een bijzonderheid in zijn serie ‘Werkausgaben’, namelijk ‘Steiner, Rudolf’ met ‘Gesammelte Werke’:
‘Das Wichtigste vom großen Stichwortgeber unserer Moderne: Rudolf Steiners zentrale Schriften. 1.100 Seiten. Nur bei uns. Nur 9,99 Euro.

Neu: Von biodynamischer Ernährung über Waldorfschulen bis zur modernen Architektur: Es steckt mehr Steiner in unserem Alltag, als wir ahnen. Für Kunst, Architektur, Pädagogik, Wirtschaft und Politik war der Begründer der Anthroposophie einer der großen Impulsgeber. Unsere Auswahl in einem Band bereitet den Zugang zu seinem anregenden Werk.

Er war einer der einflussreichsten Reformer des 20. Jahrhunderts. Sein Ziel: östliches und westliches Erbe der Spiritualität, Philosophie, Naturwissenschaft, Kunst und Religion in einer neuen Weltsicht zu vereinen und eine andere Form des Zusammenlebens zu entwickeln.

Rudolf Steiners Anspruch war umfassend: Nicht nur die Ideen der Waldorf-Pädagogik gehen auf seine Konzepte zurück – er wollte Ballett, Religion und Landwirtschaft reformieren, entwarf Kleider, Möbel und Gebäude. Wassily Kandinsky, Piet Mondrian, Kasimir Malewitsch und Franz Marc zogen wertvolle Impulse aus Steiners Ideenkosmos. Joseph Beuys bekannte sich zu Steiner, vor allem die Architekten der Moderne ließen sich von Steiners Visionen inspirieren, darunter Le Corbusier, Henry van de Velde, Frank Lloyd Wright, Erich Mendelsohn, Hans Scharoun und auch Stararchitekt Frank Gehry.

Viele Elemente seines ganzheitlichen Menschenbildes gehören heute ganz selbstverständlich zu unserem Alltag, dazu zählen eine neue Sensibilität in den Bereichen Erziehung, Medizin, Pharmazeutik und Kosmetik und unser geschärftes Bewusstsein in Fragen von Umweltschutz und biodynamischer Ernährung. “Politische, wirtschaftliche und kulturelle Umwälzungen der letzten Jahre haben zudem neue Trends gesetzt, die mit Teilaspekten der Steiner’schen Lehre übereinstimmen”, hat die Neue Zürcher respektvoll anerkannt.

Wer sich allerdings über die wichtigsten Aspekte dieser einflussreichen Weltanschauung informieren will, hat es nicht leicht: Die unabgeschlossene Gesamtausgabe des Steiner'schen Werkes umfasst über 350 Bände, dazu kommt ein Meer von Büchern über Teilaspekte der Anthroposophie. Wir haben den 150. Geburtstag Rudolf Steiners im nächsten Jahr jetzt zum Anlass genommen, seine zentralen Schriften in einem kompakten Werkband zusammenzufassen. Er enthält: Philosophie der Freiheit, Aus der Akasha-Chronik, Mein Lebensgang, Theosophie, Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung u.a.

Rudolf Steiner “Gesammelte Werke”. Ca. 1.100 Seiten. Broschur. Rundumfarbschnitt.
Nur bei uns. Nur 9,99 €. GP. Nr. 200391. Fehlt, wir liefern ab dem 15.10.2010. BestellenWünschen
Maar u begrijpt, dan moet u wel eerst lid worden van Zweitausendeins. Een soort ECI Boekenclub dus.
.

Geen opmerkingen:

Labels

Over mij

Mijn foto
(Hilversum, 1960) – – Vanaf 2016 hoofdredacteur van ‘Motief, antroposofie in Nederland’, uitgave van de Antroposofische Vereniging in Nederland (redacteur 1999-2005 en 2014-2015) – – Vanaf 2016 redacteur van Antroposofie Magazine – – Vanaf 2007 redacteur van de Stichting Rudolf Steiner Vertalingen, die de Werken en voordrachten van Rudolf Steiner in het Nederlands uitgeeft – – 2012-2014 bestuurslid van de Antroposofische Vereniging in Nederland – – 2009-2013 redacteur van ‘De Digitale Verbreding’, het door de Nederlandse Vereniging van Antroposofische Zorgaanbieders (NVAZ) uitgegeven online tijdschrift – – 2010-2012 lid hoofdredactie van ‘Stroom’, het kwartaaltijdschrift van Antroposana, de landelijke patiëntenvereniging voor antroposofische gezondheidszorg – – 1995-2006 redacteur van het ‘Tijdschrift voor Antroposofische Geneeskunst’ – – 1989-2001 redacteur van ‘de Sampo’, het tijdschrift voor heilpedagogie en sociaaltherapie, uitgegeven door het Heilpedagogisch Verbond

Mijn Facebookpagina

Volgen op Facebook


Translate

Volgers

Herkomst actuele bezoeker(s)

Totaal aantal pageviews vanaf juni 2009

Populairste berichten van de afgelopen maand

Blogarchief

Verwante en aan te raden blogs en websites

Zoeken in deze weblog

Laatste reacties

Get this Recent Comments Widget
End of code

Gezamenlijke antroposofische agenda (in samenwerking met AntroVista)